Fettabsaugung (Liposuction)

Überschüssige Fettdepots entfernen

Das Problem von überschüssigen Fettdepots, welche trotz gesunder sportlicher Lebensweise vorhanden sind, beschäftigt sicherlich viele Menschen. Dieses beruht auf teilweise vererbten Fettgewebsfehlverteilungen, die eben nicht zwangsläufig mit Übergewicht verbunden sind. Das überschüssige Fett unter der Haut führt einerseits zu einer stärkeren Hautdehnung, wobei dabei sogar Dehnungsstreifen auftreten können, die den Schwangerschaftsstreifen sehr ähnlich sind. Derartige Hautveränderungen können nicht rückgängig gemacht werden, wodurch auch eine Fettabsaugung nicht immer den von den Patienten erwünschten Effekt erzielt, da die Hautqualität durch solch einen Eingriff nicht verändert wird.

Es ist vielmehr sogar kontraproduktiv bei gewissen Hautveränderungen eine zu radikale Fettabsaugung durchzuführen, da nach dem Eingriff die Haut sich nicht mehr straff an die unteren Schichten anlegen kann und somit Dellen entstehen, die ein kosmetisches Problem darstellen.

Bei einer Fettabsaugung muss vor dem Eingriff die Hautbeschaffenheit genau untersucht werden und oft gilt hier der Spruch "Weniger ist Mehr" – womit gemeint ist, dass man nur so viel absaugen soll, wie es die Hautverhältnisse zulassen.

Reiterhosen behandeln

Das hinlänglich bekannte Problem der "Reiterhosen" beschreibt überschüssige Fettdepots am Oberschenkel und an den Hüften. In diesen Fällen kann man mit einer Fettabsaugung oft sehr gute Ergebnisse erreichen.

Nach dem Eingriff ist das Tragen einer Kompressionshose für 6 Wochen zwingend notwendig, damit sich durch den gleichmäßigen Druck von außen die Haut an die unteren Schichten anlegen kann, wodurch sich die neuen - schlankeren Konturen ergeben.

Der plastische Chirurg berät

Facharzt Dr. Stefan Zeitlinger berät Sie gerne über die Möglichkeiten der Liposuction. Kontaktieren Sie ihn für ein ärztliches Beratungsgespräch über die medizinischen Möglichkeiten: Tel. 0676 / 303 41 94 bzw. ordination@dr-zeitlinger.at