Plastische Chirurgie - Haut

Entfernung von Haut- und Weichteiltumoren

In das Aufgabengebiet der Plastischen Chirurgie fällt auch die Entfernung von gutartigen und bösartigen Haut- und Weichteiltumoren sowie die eventuell daran anschließend notwendige Deckung der Defekte mit speziellen Operationstechniken wie Verschiebelappenplastiken oder Schwenklappen aller Art.

Lymphknotenentfernung

Manchmal ist auch die Herausnahme von Lymphknoten notwendig, entweder nur die des sogenannten Wächter - Lymphknotens (Sentinel) oder aber auch die Entfernung einer ganzen Lyphknotenstation (Hals, Achsel oder Leistenbereich). Auch das fällt in das Aufgabengebiet des Plastischen Chirurgen.

Verbrennungsnarben 

Die Versorgung von Verbrennungen fällt in das Gebiet der Plastischen Chirurgie. Die oftmals langwierige Nachbehandlung von Verbrennungsnarben ist eine Domäne dieses Faches. Selbst nach perfekter Akutversorgung bleiben bei stärkeren Verbrennungen auf Grund der Tiefe der Defekte sehr störende Narben zurück, die einerseits zu erheblichen Bewegungseinschränkungen führen können und andererseits massive kosmetische Probleme darstellen.

Mitunter sind mehrer Korrekturoperationen notwendig, die überdies noch durch spezielle maßangefertigte Kompressionskleidung unterstützt werden.

Gerade bei Verbrennungsnarben kommen ganz spezielle Techniken der plastischen Chirurgie gehäuft zum Einsatz.